Landtagsabgeordneter Rüdiger Holschuh äußert sich verwundert über Demokratieverständnis seiner Landtagskollegin

Landkreis

Mit großer Verwunderung hat der Landtagsabgeordnete und Kreistagsvorsitzende, Rüdiger Holschuh, auf die jüngsten Presseveröffentlichung seiner Landtagskollegin reagiert. Ich bin überrascht über dieses Demokratieverständnis, so Rüdiger Holschuh heute in Erbach.

Die Erbacher SPD hat in hervorragender Art und Weise einen breiten innerparteilichen Beteiligungsprozeß im Vorfeld der Erbacher Bürgermeisterwahl geführt. Ziel war es, einen eigenen Kandidaten zu finden. Als dies nicht zum Erfolg führte, hat man beiden Kandidaten, Harald Buschmann und Dr. Peter Traub die Gelegenheit gegeben sich und ihr Programm vorzustellen. Die Erbacher SPD wollte sich ein Bild machen, wer mehr zu ihren Vorstellungen von einer guten Politik für Erbach passt. Die Entscheidung fiel bekanntlich auf Herrn Dr. Traub. Dass dies 60 Prozent der Erbacherinnen und Erbacher auch so gesehen haben, bestärkt die Entscheidung der örtlichen SPD. Hier möchte ich mich bei dem tollen engagierten Wahlkampf von ÜWG und SPD in Erbach bedanken, so Holschuh.

Als Landtagsabgeordneter unterstütze ich solche demokratischen Prozesse in meiner Partei, so der Odenwälder Abgeordnete. Ich kann natürlich auch verstehen, dass so eine verlorene Wahl wehtut, zumal Bürgermeister Buschmann auch im Kreis für die CDU eine wichtige Rolle spielt. Mein Rat dazu ist aber sich nicht unfair mit dem politischen Gegner auseinanderzusetzen, sondern selbstkritisch mit der Situation in Erbach umzugehen.

Landtagsabgeordneter Rüdiger Holschuh und sein Stellvertreter für die kommende Landtagswahl, Raoul Giebenhain, stellen gemeinsam fest, dass die Zusammenarbeit auf Kreisebene von einzelnen Bürgermeisterwahlen zu trennen ist! Die Kreiskoalition ist ein Zweckbündnis bei dem beide Odenwälder Politiker die Interessen für den Odenwaldkreis in das Zentrum ihrer Politik stellen. Im Übrigen ist es Holschuh und Giebenhain sehr wichtig zum Ausdruck zu bringen, dass die SPD im Odenwaldkreis und auch in Erbach immer einen sauberen und fairen Umgang mit dem politischen Mitbewerber führt.


Ich bin stolz, dass ich über Jahre mit der SPD eine erfolgreiche Politik im Odenwaldkreis mitgestalten konnte und sehe dies auch weiter als meine Aufgabe, sei es als Landtagsabgeordneter z.B. bei der Forderung nach einem Ausbau der B45/B38 und bei der Weiterentwicklung der Odenwaldbahn oder im Kreistag des Odenwaldkreises. Ich achte meine Mitbewerber um das Landtagsmandat, so Holschuh abschließend.

 

Homepage SPD Odenwald

 

Besucherzähler

Besucher:994078
Heute:40
Online:2
 

Termine

Alle Termine öffnen.

25.05.2018, 19:00 Uhr Jahreshauptversammlung des SPD-Ortsvereins Höchst

05.06.2018, 19:00 Uhr Jahreshauptversammlung SPD-Ortsverein Lützelbach

06.06.2018, 19:00 Uhr Empfang des SPD-Unterbezirks Odenwaldkreis

16.06.2018, 12:30 Uhr Ordentlicher SPD-Unterbezirksparteitag

 

Unser Landtagsabgeordneter

 

Aktuelles

Zum Anschauen bitte anklicken.

 

Info-News

16.05.2018 18:40 Bundeshaushalt 2018: Nahles will investieren „…für Chancen und Perspektiven“
Mit kraftvollen Investitionen will Finanzminister Olaf Scholz das Land fit machen für die Zukunft: 23 Prozent mehr als in der letzten Legislaturperiode. Zusätzliche Milliarden gibt es unter anderem für die digitale Ausstattung von Schulen, mehr bezahlbare Wohnungen, für Familien. Ein Haushalt, der das Land voran bringe, betonte SPD-Fraktionschefin Andrea Nahles am Mittwoch im Bundestag – auch

10.05.2018 17:25 Zur Miete oder im Eigenheim – Mehr bezahlbare Wohnungen
Jeder Mensch hat bei uns Anspruch auf eine bezahlbare Wohnung. Egal ob jung oder alt, Familie oder Single, in der Stadt oder auf dem Land. Darum sorgen wir für faire Mieten – zum Beispiel mit mehr Geld für den sozialen Wohnungsbau. Schutz vor Mietwucher: Wir stellen die Mietpreisbremse schärfer. Künftig müssen Vermieter offenlegen, wie hoch die

08.05.2018 18:50 SPD-Kriminalpolitik zeigt Wirkung
Die heute veröffentlichte Kriminalstatistik für das Jahr 2017 belegt, dass die von der SPD durchgesetzten kriminalpolitischen Maßnahmen wirksam sind. „Wir freuen uns, dass die Anzahl der registrierten Straftaten um fast zehn Prozent gesunken ist. Rückläufig ist auch die Zahl der Gewaltdelikte. Die Zahl der Wohnungseinbrüche ist erfreulicherweise um 23 Prozent zurückgegangen. Die von uns durchgesetzte

Ein Service von websozis.info