SPD stellt verstärkte Zerstörungswut bei Plakaten fest

Landkreis

Noch vor kurzem habe es so ausesehen, als würde sich die Zerstörungswut an SPD-Wahlplakaten im Odenwaldkreis in Grenzen halten, teilt der SPD-Unterbezirk Odenwaldkreis mit. Jedoch hätten gerade in den letzten Tagen Schmierereien, mutwillige Zerstörung und Diebstahl massiv zugenommen. In fast allen Städten und Gemeinden des Odenwaldkreises mussten SPD-Plakate nachgehängt werden. 

Zu den Plakaten von Bundestagskandidat Dr. Jens Zimmermann seien sogar Nachbestellungen nötig gewesen, da die für eventuelle Zerstörungen einkalkulierte Mehrmenge nicht gereicht hatte.

Darüber hinaus gingen in der Kreis-Geschäftsstelle der SPD in Erbach immer wieder Meldungen über umgeworfene oder mit Sprüchen und Bildchen beschmierte Großflächentafeln ein. Vor allem im Gersprenztal seien Großflächenplakate abgerissen oder umgeworfen und die Überreste einfach liegen gelassen worden. 

"In einigen Kommunen wie z. B. in Bad König gehen die Vandalen und Schmierfinken gezielt vor, denn es müssen immer wieder an den gleichen Stellen entwendete oder zerstörte SPD-Plakate ersetzt werden. Ein erschütterndes Negativ-Highlight war vor einigen Wochen, als Hakenkreuze in Dr. Jens Zimmermanns Wahlkampfbus geritzt wurden", heißt es in der SPD-Pressemitteilung.

 

Homepage SPD Odenwald

 

Besucherzähler

Besucher:936573
Heute:30
Online:1
 

Unser neuer Landrat: Frank Matiaske

 

Anmeldung SPD-Postfach

 

Termine

Alle Termine öffnen.

20.11.2017, 19:00 Uhr Unterbezirksvorstandssitzung

20.11.2017, 20:00 Uhr Mitgliederversammlung Ortsverein Michelstadt

25.11.2017, 10:00 Uhr Ordentlicher Landesparteitag

30.11.2017, 19:30 Uhr Mitgliederversammlung Ortsverein Oberzent

05.12.2017, 15:00 Uhr Mitgliederversammlung der AG60Plus

 

Unser Landtagsabgeordneter

 

Aktuelles

Zum Anschauen bitte anklicken.

 

Unser Bundestagsabgeordneter

 

Info-News

16.11.2017 09:26 Im Bereich Digitalisierung wagt Jamaika keinen großen Wurf
Bundeskanzlerin Merkel und FDP-Chef Lindner haben zur Digitalisierung Deutschlands in den letzten Monaten große Ankündigungen gemacht. Davon ist bei den „Jamaika“-Sondierungen wenig zu sehen, kritisiert Lars Klingbeil, netzpolitischer Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion. Mit „Trippelschritten“ könne Deutschland seinen gewaltigen Rückstand nicht aufholen. „Im Bereich Digitalisierung wagt Jamaika keinen großen Wurf. Das Zukunftsthema Nummer eins wird wie ein Randthema behandelt.

16.11.2017 09:25 Bezahlbarer Wohnraum darf kein Luxus sein
Laut einer aktuellen Schätzung sind in Deutschland etwa 860.000 Menschen wohnungslos, Tendenz steigend. Trotz wachsender Zahlen von Baugenehmigungen und fertiggestellten Wohnungen ist offensichtlich, dass sich der Ausstieg der öffentlichen Hand aus dem Wohnungsbau nun in steigender Wohnungsnot niederschlägt. „Die SPD-Bundestagsfraktion sieht dringenden Handlungsbedarf für mehr sozialen Wohnungsbau. Wir wollen deshalb den von Bundesbauministerin Hendricks eingeschlagenen

16.11.2017 09:23 Merkel verpasst Chance für klares Klima-Signal
Es ist jetzt die Zeit für eine mutige Politik zum Schutz des Weltklimas. Deutschland kommt dabei nach wie vor eine zentrale Rolle zu. Allerdings hat die Bundeskanzlerin die Chance verpasst, mit ihrer Rede ein Signal für eine ambitionierte Klimaschutzpolitik zu geben. „Die Bundeskanzlerin hatte heute die einmalige Chance, ein starkes Signal an die Weltgemeinschaft zu

Ein Service von websozis.info