Dürresommer - Klimawandel: Ist unser Wald in Gefahr?

Allgemein

Der Lärm der Motorsägen hallt selbst im Sommer durch den Odenwald! Dem aufmerksamen Wanderer sind die vielen kahlen Flächen im Wald aufgefallen. Ursache hierfür ist der massive Borkenkäferbefall in den Fichtenbeständen. Hervorgerufen ist dieser durch den Klimawandel und die letzten heißen Sommer mit ihrem extremen Wassermangel.

 

Leider konnten die Niederschläge der vergangen Wochen die Verluste in den Beständen nicht verhindern. Eine Auswertung der Niederschlagsmengen über die letzten zehn Jahre hat diesen Trend bestätigt.

Dabei ist es für die Gemeinden im Odenwald und im südlichen Hessen wichtig, dass sie Einnahmen aus der Waldwirtschaft, sei es als Eigentümer oder über die Gewerbesteuer, erzielen. Die ökologische Bedeutung des Waldes steht außer Frage.

Die Süddeutsche Zeitung hat am 2.August 2019 gemeldet: „Der Bund Deutscher Forstleute hat den Klimanotstand ausgerufen, weit mehr als 100 Millionen Altbäume seien abgestorben. Mehr als 100 000 Hektar Wald seien durch Stürme, Dürre und Schädlinge zerstört worden.

 

Wir möchten mit Ihnen die Folgen des Klimawandels und mögliche Lösungen r die Odenwälder Waldwirtschaft diskutieren. Hierzu lädt die SPD Mossautal ein.

 

Als Teilnehmer*innen konnten gewonnen werden:

  • die Vizepräsidentin des Hessischen Landtages und Mitglied des Umweltausschusses Frau Abgeordnete Heike Hofmann (SPD),

  • von der Schutzgemeinschaft deutscher Wald Herr Prof. Dr. Rosenstock,

  • vom NABU Hessen Herr Gerhard Eppler,

  • vom Hess. Landesamt für Umwelt, Natur und Geologie Herr Dr. Berthold,

  • und der stv Forstamtsleiter des Forstamts Michelstadt, Herr Hering.

Die Veranstaltung findet am 18. September um 19:00 Uhr in der Mossautalhalle in Hüttenthal statt.

 

Homepage SPD Mossautal

 

Besucherzähler

Besucher:1198259
Heute:12
Online:1
 

Unser Landtagsabgeordneter

 

Aktuelles

Zum Anschauen bitte anklicken.

 

Info-News

23.01.2020 22:17 Es war lange überfällig, „Combat 18“ zu verbieten
Bundesinnenminister Horst Seehofer hat den Verein „Combat 18“ verboten. Diese Entscheidung ist bei der Bekämpfung von rechtem Hass und rechter Hetze überfällig gewesen, so SPD-Fraktionsvizin Eva Högl. „Die Entscheidung von Bundesinnenminister Seehofer ist richtig und überfällig bei der Bekämpfung von rechtem Hass und rechter Hetze. Als bewaffneter Arm des Neonazi-Netzwerks Blood and Honour spielt Combat

20.01.2020 17:06 Libyen-Konferenz
Waffenembargo und Schweigen der Waffen Diplomatischer Durchbruch beim Berliner Libyen-Gipfel: Die in den Bürgerkrieg verwickelten Staaten haben sich zu einer Einhaltung des Waffenembargos und einem Ende der militärischen Unterstützung für die Konfliktparteien in Libyen verpflichtet. Die Libyen-Konferenz sei „ein wichtiger friedenstiftender Beitrag der deutschen Außenpolitik und ein großer diplomatischer Erfolg von Außenminister Heiko Maas“, begrüßte

20.01.2020 17:05 Nicht die Zeit, neue Bedingungen bei der Grundrente aufzumachen
SPD-Fraktionsvizin Katja Mast wehrt sich gegen alle Versuche, die getroffenen Vereinbarungen zur Grundrente jetzt wieder in Frage zu stellen. „Die Grundrente kommt wie vereinbart. Und jetzt ist bestimmt nicht die Zeit, neue Bedingungen aufzumachen. Der Gesetzentwurf geht jetzt seinen Gang in der Regierung und dann im Parlament. Wir begrüßen, dass Bundessozialminister Hubertus Heil dabei immer die Menschen

Ein Service von websozis.info