Langjährige Steinbacher SPD-Mitglieder geehrt

Ortsvereine

Foto: Gerd Waßner

Das jahrzehntelange ehrenamtliche Wirken von zwei langjährigen Steinbacher SPD-Mitgliedern und Kommunalpolitikern wurde am vergangenen Freitagabend (23.) bei der Jahreshauptversammlung des Ortsvereins Steinbach der Sozialdemokraten besonders gewürdigt. Die stellvertretende Unterbezirksvorsitzende Eva Heldmann überreichte an Klaus Bischoff, der seit 40 Jahren der SPD angehört, die goldene Ehrennadel und an Günter Horlebein, der seit 25 Jahren Mitglied bei der SPD ist, die silberne Ehrennadel der SPD.

Heldmann hob nicht nur die Treue zur Partei der beiden Geehrten hervor, sondern fand auch viel Lob und Anerkennung  für  das Wirken der beiden Parteimitglieder in den verschiedenen politischen Gremien im Ortsbeirat von Steinbach und im Stadtparlament ein. Der Ortsvereinsvorsitzende Hans Klar überreichte an die Geehrten Geschenke der örtlichen SPD.
Heldmann stellte die Verbesserung der Lebensbedingungen der Menschen in unserer Region bei ihren Ausführungen über die aktuelle Kreispolitik in den Mittelpunkt . Der Fraktionsvorsitzende der SPD im Stadtparlament, Rainer Raßloff,  berichtete über die Politik im Stadtparlament, bei der die SPD, wie auch im Kreis, eine Koalition mit der CDU eingegangen ist. Ebenso gibt es eine Zusammenarbeit im Ortsbeirat in Steinbach zwischen der SPD und der CDU. Der Bundestagsabgeordnete Jens Zimmermann (Groß-Umstadt) hatte wegen anderweitiger Termine absagen müssen, übermittelte  aber ein schriftliches Grußwort in dem er auf die aktuellen politischen Geschehnisse in Berlin einging. 
Als Delegierte des Ortsvereins bei den Unterbezirksparteitagen werden den Steinbacher Ortsverein beim Parteitag am 11. Oktober im Bürgerhaus in Steinbach Hans Klar. Andreas Klar und Bettina Brück vertreten, wie die geheime Wahl ergab.
Die langjährige Rechnerin des Ortsvereins, Else Rausch belegte mit ihren Zahlen, dass die Steinbacher Sozialdemokraten über eine solide finanzielle Basis verfügen. Der Vorstand wurde auf Antrag von Kassenprüfer Hugo Weisbrod einstimmig entlastet. Vorstandswahlen finden laut Turnus erst im kommenden Jahr wieder statt. Der derzeitige langjährige erste Vorsitzende Hans Klar wird dann aber nicht mehr für diese Führungsposition kandidieren, wie er jetzt bekannt gab. (grs)

Bildunterschrift: Klaus Bischoff (links) und Günter Horlebein (Mitte) wurden bei der Jahreshauptversammlung der Steinbacher SPD durch die stellvertretende Unterbezirksvorsitzende Eva Heldmann und den Ortsvereinsvorsitzenden Hans Klar (rechts) geehrt.                                                

 

Homepage SPD Odenwald

 

Besucherzähler

Besucher:1010306
Heute:19
Online:2
 

Unser Landtagsabgeordneter

 

Aktuelles

Zum Anschauen bitte anklicken.

 

Info-News

10.07.2018 16:01 Nationale Behörden müssen sich schneller europaweit austauschen
Debatte um besseren Schutz vor EU-Lebensmittelskandalen „Die nationalen Behörden müssen Problemfälle schneller dem europaweiten Schnellwarnsystem melden. Damit haben wir ein starkes Instrument an der Hand, um verunreinigte, falsch deklarierte oder gar gesundheitsgefährdende Produkte möglichst rasch aus dem Verkehr zu ziehen“, sagt die SPD-Europaabgeordnete Susanne Melior, Mitglied im Ausschuss für Lebensmittelsicherheit. Die Verbraucherorganisation Foodwatch hat am Dienstag,

10.07.2018 15:59 SPD- Ostbeauftragter Dulig fordert Wahrheitskommission zur Aufarbeitung der Treuhand
Martin Dulig, SPD-Ostbeauftragter, fordert zur Aufarbeitung der Arbeit der Treuhand die Einsetzung einer Wahrheitskommission, um damit die gesamtdeutsche Debatte über die Nachwendezeit voranzubringen: „Ich bin sicher, wenn wir im Osten in die Zukunft wollen, müssen wir erst einmal hinter uns die Geschichte aufräumen. Eine Wahrheitskommission zur Aufarbeitung der Arbeit der Treuhand muss dazu ein zentrales

07.07.2018 09:17 Etappensieg für die Freiheit des Internets
Chance auf Korrektur der umstrittenen Urheberrechtsreform Eine knappe Mehrheit der Europaparlamentarier hat am Donnerstag, 5. Juli 2018, die umstrittene Urheberrechtsreform zunächst gestoppt. Die Trilog-Verhandlungen über die neuen Vereinbarungen werden vorerst nicht starten. Kontrovers sind insbesondere die neuen Bestimmungen zu sogenannten Uploadfiltern. „Uploadfilter gefährden die Meinungsfreiheit. Algorithmen sind nicht in der Lage, eine Urheberrechtsverletzung von einer

Ein Service von websozis.info