Rüdiger Holschuh wieder in den Bezirksvorstand gewählt

Allgemein

Unser stellvertretender Unterbezirks- und Kreistagsvorsitzender Rüdiger Holschuh wurde am Samstag auf dem ordentlichen Bezirksparteitag in Butzbach wieder in den zwanzigköpfigen SPD-Bezirksvorstand gewählt. Damit ist der Odenwald wieder im höchsten Organ der südhessischen SPD mit einer starken Stimme vertreten. Unser Unterbezirksvorsitzender Oliver Grobeis wurde in den Parteikonvent, das höchste Beschlussgremium der SPD zwischen Bundesparteitagen, gewählt.

 

Außerdem werden sowohl Oliver Grobeis als auch Rüdiger Holschuh den Bezirk Hessen Süd als Delegierte bei Bundesparteitagen vertreten.

 

Dies ist ein großer Erfolg der Odenwälder Sozialdemokraten und wir gratulieren beiden sehr herzlich.

 

Homepage SPD Odenwald

 

Besucherzähler

Besucher:1136539
Heute:33
Online:1
 

Termine

Alle Termine öffnen.

18.09.2019, 19:00 Uhr Veranstaltung zu Klimawandel und Waldwirtschaft des OV Mossautal

 

Unser Landtagsabgeordneter

 

Aktuelles

Zum Anschauen bitte anklicken.

 

Info-News

13.09.2019 18:54 #unsereSPD – Die Tour
#unsereSPD – Die Tour macht am Samstag Halt in Filderstadt.Wir übertragen live ab 16 Uhr.Sei dabei! Livestream auf https://unsere.spd.de/home/

13.09.2019 18:50 René Röspel zu Roadmap für Forschungsinfrastrukturen
Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) hat heute die neue Roadmap für Forschungsinfrastrukturen vorgelegt. Damit werden drei Infrastrukturvorhaben aus den Bereichen Klimaforschung, Materialforschung und Medizin nachhaltig unterstützt. Die durch die Roadmap zur Verfügung gestellten Aufbaumittel betragen pro Projekt mehr als 50 Millionen Euro. „Was lange währt, wird endlich gut: Bereits 2017 wurden elf Projekte

11.09.2019 19:59 Bildungsleistungen müssen weiterhin umsatzsteuerfrei bleiben
Die Bundesregierung hat vorgeschlagen, die Umsatzsteuerbefreiung für Bildungsleistungen neu zu regeln. Lothar Binding, Finanzfachmann der SPD-Fraktion, beruhigt: Bildungsangebote werden dadurch nicht teurer. „Alle Bürgerinnen und Bürger müssen Zugang zu Bildung und Teilhabe an lebenslangem Lernen haben. Deswegen unterliegen Bildungsleistungen grundsätzlich nicht der Umsatzsteuer. Die Bundesregierung hat jetzt vorgeschlagen, die Umsatzsteuerbefreiung für Bildungsleistungen neu zu regeln. Die Sorgen der

Ein Service von websozis.info