SPD-Neumitglieder erhalten ihr Parteibuch von Thorsten Schäfer-Gümbel

Landkreis

Foto: Rolf Wilkes

Zum Neujahrsemfang der Sozialdemokratischen Partei im Odenwaldkreis konnten SPD-Landesvorsitzender Thorsten Schäfer-Gümbel (rechts) und SPD-Kreisvorsitzender Oliver Grobeis (links) gleich vier Neumitglieder in der Bad Königer Rentmeisterei willkommen heißen und ihnen ihr Parteibuch überreichen. Unser Bild zeigt von links nach rechts: Yalcin Hazneci, Johanna-Maria Giebenhain, Necmiye Akinli und Nicolas Heckwolf.

Wir heißen unsere neuen Mitglieder herzlich willkommen und freuen uns auf die gemeinsame Arbeit in den nächsten Jahren.

Weitere Bilder vom SPD-Neujahrsempfang finden Sie in unserer Fotogalerie.

 

Homepage SPD Odenwald

 

Besucherzähler

Besucher:1010325
Heute:19
Online:1
 

Unser Landtagsabgeordneter

 

Aktuelles

Zum Anschauen bitte anklicken.

 

Info-News

10.07.2018 16:01 Nationale Behörden müssen sich schneller europaweit austauschen
Debatte um besseren Schutz vor EU-Lebensmittelskandalen „Die nationalen Behörden müssen Problemfälle schneller dem europaweiten Schnellwarnsystem melden. Damit haben wir ein starkes Instrument an der Hand, um verunreinigte, falsch deklarierte oder gar gesundheitsgefährdende Produkte möglichst rasch aus dem Verkehr zu ziehen“, sagt die SPD-Europaabgeordnete Susanne Melior, Mitglied im Ausschuss für Lebensmittelsicherheit. Die Verbraucherorganisation Foodwatch hat am Dienstag,

10.07.2018 15:59 SPD- Ostbeauftragter Dulig fordert Wahrheitskommission zur Aufarbeitung der Treuhand
Martin Dulig, SPD-Ostbeauftragter, fordert zur Aufarbeitung der Arbeit der Treuhand die Einsetzung einer Wahrheitskommission, um damit die gesamtdeutsche Debatte über die Nachwendezeit voranzubringen: „Ich bin sicher, wenn wir im Osten in die Zukunft wollen, müssen wir erst einmal hinter uns die Geschichte aufräumen. Eine Wahrheitskommission zur Aufarbeitung der Arbeit der Treuhand muss dazu ein zentrales

07.07.2018 09:17 Etappensieg für die Freiheit des Internets
Chance auf Korrektur der umstrittenen Urheberrechtsreform Eine knappe Mehrheit der Europaparlamentarier hat am Donnerstag, 5. Juli 2018, die umstrittene Urheberrechtsreform zunächst gestoppt. Die Trilog-Verhandlungen über die neuen Vereinbarungen werden vorerst nicht starten. Kontrovers sind insbesondere die neuen Bestimmungen zu sogenannten Uploadfiltern. „Uploadfilter gefährden die Meinungsfreiheit. Algorithmen sind nicht in der Lage, eine Urheberrechtsverletzung von einer

Ein Service von websozis.info