Nachrichten zum Thema Presse

Andreas Schneider, Fritz Gebhard und Raoul Giebenhain. Foto: Holger Weber Presse Anerkennung für Säule des Ortsvereins: Fritz Gebhard gehört seit 40 Jahren der SPD an

VIELBRUNN. Die Ehrungen eines verdienten Mitglieds stand im Mittelpunkt der jüngsten Zusammenkunft des SPD-Ortsvereins Vielbrunn, zu der auch Oliver Grobeis, Spitzenkandidat für die Kommunalwahl im Odenwaldkreis, gekommen war. Galt es doch, Fritz Gebhard auszuzeichnen - ein Urgestein des Ortsvereins und seit 40 Jahren ein überaus aktives Mitglied der Sozialdemokratischen Partei.

Veröffentlicht von SPD Odenwald am 30.11.2010

 

Bild: rowi Presse SPD will stärkste Kraft bleiben

"Wir wollen wieder die stärkste politische Kraft im Odenwald werden." Mit diesen Worten brachte Oliver Grobeis als Spitzenkandidat der Sozialdemokraten am Samstagvormittag vor 112 Delegierten des SPD-Unterbezirks in der Erbacher Werner-Borchers-Halle das Parteiprogramm zur Kommunalwahl am 27. März 2011 ein. "Es ist in einer Form von Basisdemokratie entstanden", wies er auf die rege Mitarbeit in den beiden Workshops hin, bei denen das Wahlprogramm in Hüttenthal und Steinbach mit Inhalten gefüllt worden war.

Veröffentlicht von SPD Odenwald am 18.11.2010

 

Michael Reuter Presse Michael Reuter auch in Istanbul

ODENWALDKREIS. Am heutigen Mittwoch (20.) fliegt der Odenwälder Landtagsabgeordnete Michael Reuter in seiner Funktion als Vorsitzender des Arbeitskreises Europa der SPD sowie Mitglied im Europaausschuss mit einer Delegation unter Vorsitz des stellvertretenden Ministerpräsidenten Jörg-Uwe Hahn nach Istanbul.

Veröffentlicht von SPD Odenwald am 20.10.2010

 

Presse Odenwälder fürchten Atomunfall in Biblis

ERBACH. Mit einer Demonstration an der Festhalle in Erbach vor Beginn der Kreistagssitzung am Montag haben die Jusos auf Gefahren aufmerksam gemacht, die vom Atomkraftwerk Biblis ausgehen. Die Demonstranten forderten, das Kraftwerk jetzt abzuschalten. Nach Angaben der Jugendorganisation in der SPD verfügt Biblis als einziges deutsches Atomkraftwerk über keine unabhängige Notstandswarte. Sie erinnerten an teils gravierende Störfälle, mit denen der Reaktor in der Vergangenheit aufgefallen war.

Veröffentlicht von SPD Odenwald am 15.09.2010

 

Foto: Horst Kamke Presse "Kluft zwischen Armen und Reichen vertieft sich"

BAD KÖNIG. "Gerecht geht anders", lenkte Sybille Lust als stellvertretende Leiterin des Verdi-Landesbezirks an der Freilichtbühne der Kurstadt das Augenmerk der Demonstranten auf die diesjährige Kampfparole der Gewerkschaften: "Wir gehen vor: Gute Arbeit, gerechte Löhne, starker Sozialstaat."

Veröffentlicht von SPD Odenwald am 01.05.2010

 

Besucherzähler

Besucher:1010252
Heute:19
Online:3
 

Unser Landtagsabgeordneter

 

Aktuelles

Zum Anschauen bitte anklicken.

 

Info-News

10.07.2018 16:01 Nationale Behörden müssen sich schneller europaweit austauschen
Debatte um besseren Schutz vor EU-Lebensmittelskandalen „Die nationalen Behörden müssen Problemfälle schneller dem europaweiten Schnellwarnsystem melden. Damit haben wir ein starkes Instrument an der Hand, um verunreinigte, falsch deklarierte oder gar gesundheitsgefährdende Produkte möglichst rasch aus dem Verkehr zu ziehen“, sagt die SPD-Europaabgeordnete Susanne Melior, Mitglied im Ausschuss für Lebensmittelsicherheit. Die Verbraucherorganisation Foodwatch hat am Dienstag,

10.07.2018 15:59 SPD- Ostbeauftragter Dulig fordert Wahrheitskommission zur Aufarbeitung der Treuhand
Martin Dulig, SPD-Ostbeauftragter, fordert zur Aufarbeitung der Arbeit der Treuhand die Einsetzung einer Wahrheitskommission, um damit die gesamtdeutsche Debatte über die Nachwendezeit voranzubringen: „Ich bin sicher, wenn wir im Osten in die Zukunft wollen, müssen wir erst einmal hinter uns die Geschichte aufräumen. Eine Wahrheitskommission zur Aufarbeitung der Arbeit der Treuhand muss dazu ein zentrales

07.07.2018 09:17 Etappensieg für die Freiheit des Internets
Chance auf Korrektur der umstrittenen Urheberrechtsreform Eine knappe Mehrheit der Europaparlamentarier hat am Donnerstag, 5. Juli 2018, die umstrittene Urheberrechtsreform zunächst gestoppt. Die Trilog-Verhandlungen über die neuen Vereinbarungen werden vorerst nicht starten. Kontrovers sind insbesondere die neuen Bestimmungen zu sogenannten Uploadfiltern. „Uploadfilter gefährden die Meinungsfreiheit. Algorithmen sind nicht in der Lage, eine Urheberrechtsverletzung von einer

Ein Service von websozis.info